Auf diesen Seiten möchte ich dir mein Hobby "Geocaching" vorstellen.

 

 



Profile for Face1980
Profile for ollo123

- Was ist Geocaching und warum mache ich es?

Geocaching ist die moderne Form der Schnitzeljagd.
Ausgerüstet mit einem Global Positioning System (GPS)-Empfänger und den Koordinaten eines "Schatzes" aus einer Geocaching-Datenbank im Internet (www.geocaching.com) kann man so genannte "Caches" finden, die jemand anderes an ungewöhnlichen Plätzen versteckt hat. "Caches" sind meistens kleine Dosen, gefüllt mit kleinen Dingen, sowie einem Notizbuch, dem Logbuch. Wer den Cache findet, tauscht eine Kleinigkeit aus dem Inhalt aus, trägt sich ins Logbuch ein und versteckt die Dose wieder für den nächsten Schatzsucher. Es gibt unterschiedlichste Cache-Arten.
Vom einfachen Cache, bei dem man fast mit dem Auto vorfahren kann, über Caches, die nur mit speziellem Equipment erreichbar sind (zum Beispiel mit Bergsteiger- oder Taucherausrüstung), bis hin zu Rätselcaches, die vor Ort oder sogar schon im Vorfeld Recherche und Knobelei erfordern.
Wesentlich beim gesamten Such- und Tauschvorgang ist, dass von anderen anwesenden Personen das Vorhaben nicht erkannt wird und so der Cache Uneingeweihten verborgen bleibt.
Der Cache kann unterschiedliche Formen und Größen haben, von einer kleinen Filmdose über eine einfache Frischhaltedose aus Plastik bis hin zur Munitionskiste aus Stahl oder gar einem versteckten Tresor, dessen Kombination erst herausgefunden werden muss. Oft wird die Größe des Behälters durch den Ort des Verstecks bestimmt.
Hier eine Reportage von ARDextra, und eine verlassene Mehlfabrik: A Birds Nest (LostPlace).

Für die Cachebehälter hat sich folgende Größeneinteilung etabliert:
  • Nano: Winziger Cache-Behälter, Durchmesser meist unter 1 cm, der lediglich einen kleinen Zettel als Logbuch enthält. Oft magnetisch, damit er an Denkmälern oder ähnlichem unauffällig versteckt werden kann. „Nano“-Caches stellen laut geocaching.com eine Sonderform von Micro-Caches dar. Dennoch wählen manche Cache-Owner für Nanos die Größenbezeichnung „other“ und geben dann die näheren Details zur Größe in der Cache-Beschreibung an.
  • Micro oder Mini: Sehr kleine Cache Behälter, die oft nur einen Zettel und Strift enthalten. Oft werden Filmdosen oder PET-Rohlinge verwendet.
  • Small: Kleine Behälter, die neben einem Logbuch noch Platz für kleinere Gegenstände bieten.
  • Regular bzw. Medium: Cache mittlerer Größe, der Platz für mehrere Travelbugs oder Tauschgegenstände bietet. Behälter dieser Größe können von einem Liter bis zu mehreren Litern Inhalt fassen.
  • Large: Große Behälter, die ein Maximum an Platz bieten und somit außergewöhnliche Tauschobjekte fassen können.
Bis auf die Nano-Größe können Cache-Owner die Größe ihrer Caches beim Erstellen des Listings angeben. Beim Suchen der Caches ist es hilfreich zu wissen, welche Größe der Cache hat, weil sich je nach angegebener Größe etwaige Verstecke ausschließen lassen.

Wieso mache ich Geocaching?
  • Herausforderung
  • Aktivität an der frischen Luft
  • Die Schätze sind oft an besonderen Stellen versteckt
  • Spaß für die ganze Familie und Freunde
Nützliche Infos gibt es auch auf www.geocaching.de.

- Geocaching Tools:

Firefox:
Greasemonkey [download]
GC Tour [download]